Home > alle Themen > Glaube > Sei glücklich und geniesse das Leben

Sei glücklich und geniesse das Leben




Nr.34 August 2006


Manch einer denkt jetzt vielleicht: “Glücklich sein und das Leben geniessen? Wenn du nur wüsstest, was ich im Moment für Schwierigkeiten habe. Ich kann nicht glücklich sein.”

Oft denken wir, Glück sei von unseren Umständen abhängig und davon, ob alles glatt läuft in unserem Leben. Das Wort Gottes redet aber nicht davon, dass du nur glücklich sein kannst, wenn alles glatt läuft. Es redet von Freude und Glück, die über Verstand und Lebens-Situation hinausgehen.

Das griechische Wort ‚makarios’ bedeutet: glücklich, glückselig und bezeichnet einen Zustand, in welchem man zwar noch in der Welt, aber nicht von ihr und den Umständen abhängig ist, dafür aber um so mehr von Gott, der allen Mangel ausfüllt.

Dieses Glücklich-Sein kommt aus deinem inneren Geist und du erlebst es nur, wenn du deine Augen auf das Wort Gottes und nicht auf deine Lebens-Umstände gerichtet hast.

Lasst uns aber ausgeglichen bleiben. Ich sage nicht, dass du Schwierigkeiten schönreden und so tun sollst, als gäbe es sie nicht. Also, nicht nach ‚Vogel-Strauss-Manier’ den Kopf in den Sand stecken! Aber du sollst den Umständen, Problemen und Schwierigkeiten nicht das Recht geben, dein Denken und Handeln negativ zu beeinflussen und dein Leben zu bestimmen. Wandle oder lebe weiterhin im Glauben an das Wort, wie auch immer die Umstände aussehen mögen und der Sieg Gottes wird kommen und alles zum Guten wenden!

Der Dieb kommt nur, um zu stehlen und zu schlachten und zu verderben. Ich bin gekommen, damit sie Leben haben und <es in> Überfluss haben.
Joh. 10, 10

Es ist nicht Gott, der dir Gutes vorenthält oder dich durch schlimme Umstände etwas lehren will. Gott will dich durch sein Wort und seinen Geist, der immer in Übereinstimmung mit seinem Wort ist, leiten. Umstände, Schwierigkeiten kommen, weil wir in einem Kampf stehen. Der Teufel will uns das Wort rauben und unsere Freude stehlen, weil er weiss, dass wir dann passiv werden und keine Gefahr mehr für ihn sind. Ein Mensch, der im Glauben lebt ist aktiv, voller Freude und geht vorwärts, um immer mehr Land einzunehmen.

Natürlich gibt es immer wieder Schwierigkeiten, aber mit dem Wort Gottes in unserem Mund und Glauben im Herzen werden wir sie schlussendlich besiegen!

Es gibt manche Tage, an denen du richtig fest stehen musst im Glauben. Negative Gedanken kommen, du bist versucht auf die Gegenwart und deine Probleme zu schauen. Hier sagt die Bibel: “Kämpfe den guten Kampf des Glaubens, stehe fest, nimm deine Gedanken unter das Wort Gottes gefangen und bewahre den Glauben!” - Es ist nicht dein Wissen ‚ich bin Christ’, das dir den Sieg über die Probleme bringt. Es kommt auch nicht darauf an, wie viele Predigten du hörst. Es kommt darauf an, ob du nach dem gehörten Wort Gottes handelst.

Mt. 7, 24 - 27
Jeder nun, der diese meine Worte hört und sie tut, den werde ich mit einem klugen Mann vergleichen, der sein Haus auf den Felsen baute;

In diesen Vers haben viele Christen etwas ‚hinein-gelesen’, was so nicht stimmt. Sie sagen: “Ich habe mein Haus auf den Felsen gebaut”, in der Annahme, mit dem Felsen sei Jesus gemeint und wundern sich in der Folge, wenn ihnen Schwierigkeiten begegnen und sie keine Lösung und keinen Ausweg sehen.

Das ist nicht Gottes Wille für dich! Lass uns weiterlesen.

Vers 25
und der Platzregen fiel herab, und die Ströme kamen, und die Winde wehten und stürmten gegen jenes Haus; und es fiel nicht, denn es war auf den Felsen gegründet. 26 Und jeder, der diese meine Worte hört und sie nicht tut, der wird mit einem törichten Mann zu vergleichen sein, der sein Haus auf den Sand baute; 27 und der Platzregen fiel herab, und die Ströme kamen, und die Winde wehten und stiessen an jenes Haus; und es fiel, und sein Fall war gross.

Der Platzregen fiel, die Winde wehten. Die Schwierigkeiten und Probleme des Lebens kommen an dein Haus, in dein Leben. Was passiert mit dem Haus, dem Leben, welches nicht auf dem Felsen gegründet ist? - Es fällt; man kann auch sagen, die Probleme und Schwierigkeiten überwältigen dich. Derjenige aber, der sein Haus auf dem Felsen gebaut hat, überwindet und bleibt bestehen.

Was ist hier der Fels? - Es ist das Wort.

Wer meine Worte hört und sie tut, oder nach ihnen handelt, egal wie sehr es draussen stürmt, ist derjenige, der überwindet. Egal, wie deine Umstände auch aussehen mögen, halte am Wort Gottes fest, das dir den Sieg verspricht.

Bist du krank? - Glaube und sprich das Wort Gottes, das dir sagt, dass du durch Jesu Wunden geheilt bist. Heilung gehört dir, jetzt.

Brauchst du Geld oder weisst du nicht mehr weiter? - Das Wort sagt dir, dass Gott dein Versorger ist. Sei du auch ein Geber. Jesus ist dir zur Weisheit geworden, also glaube und sprich das, was du brauchst. Sage, dass Gott dir in jeder Situation Weisheit gibt, richtig zu handeln.

Es ist auch wichtig, dass wir prüfen, was wir hören, was wir denken und worüber wir nachdenken. Denn über diese Dinge werden wir zwangsläufig früher oder später reden. Du kannst nicht jeden negativen oder bösen Gedanken verhindern, aber es ist deine Entscheidung, ob du darüber weiter nachdenkst, oder ob du dem Wort Gottes glaubst.

1. Petr. 3, 10
Denn wer das Leben lieben und gute Tage sehen will, der halte Zunge und Lippen vom Bösen zurück, dass sie nicht Trug reden;

Böse in den Augen Gottes ist alles, was gegen das Wort Gottes ist (4. Mo. 13, 1 - 33), auch deine Worte, die nicht in Übereinstimmung mit dem Wort sind. Nun komme aber nicht unter Verdammnis, weil du nicht immer gute Worte sprichst. Solange wir hier auf der Erde sind, passieren uns Fehler, aber wir können daran arbeiten, unsere Zunge unter Kontrolle zu halten. Wenn du was Falsches geredet hast, kannst du sagen: “Nein, das will ich gar nicht sagen,” und du kannst es korrigieren. Bitte Gott um Vergebung und gehe weiter deinen Weg. Gott ist gut und hat genug Gnade, solche Dinge für dich wieder zum Guten werden zu lassen.

Jos. 1, 8 - 9
Dieses Buch des Gesetzes (oder das Wort Gottes) soll nicht von deinem Mund weichen, und du sollst Tag und Nacht darüber nachsinnen, damit du darauf achtest, nach alledem zu handeln, was darin geschrieben ist; denn dann wirst du auf deinen Wegen zum Ziel gelangen, und dann wirst du Erfolg haben. 9 Habe ich dir nicht geboten: Sei stark und mutig? Erschrick nicht und fürchte dich nicht! Denn mit dir ist der HERR, dein Gott, wo immer du gehst.

Das Wort Gottes ist es, das uns erfolgreich leben lässt, wenn wir darüber nachdenken, es aussprechen und danach handeln.

Es ist Gottes Wille, dass du das Reich Gottes erlebst und zwar hier auf der Erde und nicht erst im Himmel. Viele Christen warten auf den Himmel und leiden hier auf der Erde an den falschen Dingen. Solches zu sehen, macht mich sehr traurig.

Die Errettung durch Jesus ist schon hier auf der Erde in Kraft. Damit du im Wort Gottes und unter der täglichen Führung des Heiligen Geistes ein glückliches Leben führen kannst, zu seiner Ehre. Das ewige Leben fängt hier an, sobald du Jesus als deinen Retter annimmst. Nicht erst, wenn du gestorben bist und in den Himmel kommst.