Home > alle Themen > Heilung > Frei vom Fluch

Frei vom Fluch


von Anita Letzerich-Suhr

Nr.169 Oktober 2018





Was nennt die Bibel Fluch und was nennt sie Segen? Darüber Bescheid zu wissen wird dir helfen zu erkennen, was Jesus Christus für dich getan hat, so dass du frei von Fluch im Segen leben kannst.

Lasst uns im Galaterbrief anfangen.

 

Gal 3,13

Christus hat uns losgekauft von dem Fluch des Gesetzes...

 

Es gibt den Fluch des Gesetzes, damit ist das mosaische Gesetz gemeint, das Gott gegeben hat damit die Menschen erkennen konnten, dass sie Gottes Standard niemals erreichen können und einen Erlöser brauchen. Segen und Fluch des Gesetzes stehen unter anderem in 5Mose 28. In den ersten vierzehn Versen wird der Segen aufgezählt, wenn alle von Gottes Ordnungen eingehalten werden, und das waren viel mehr als die 10 Gebote. Die restlichen Verse bis zum Ende des Kapitels erzählen von allen Flüchen, die auf diejenigen kommen werden, welche die Gesetze nicht einhalten. - Verliere beim Lesen aber nicht das Bild eines guten und gerechten Gottes aus den Augen. Es gefiel dem Herrn nicht, wenn er seinen Schutz wegnehmen musste (Hes18,32), damit der Verderber, der Teufel, sein Werk tun konnte, weil die Menschen durch ihren Ungehorsam aus dem Schutzbereich Gottes herausgetreten waren. Genau davor warnt hier Gott durch die Aufzählung der Flüche. Der Fluch ist übrigens seit dem Sündenfall in der Welt, Gott der Herr musste ihn nicht extra schicken. Bildlich gesprochen kann man es sich so vorstellen, wie wenn man in einer Schutzhütte ist, während es draussen stürmt und regnet. Dich wird es nicht treffen, solange du dort bleibst, du bist im Segen und Gott (die Hütte) beschützt dich.

 

Lasst uns nun ein paar von den Flüchen näher anschauen, denn von alledem hat dich Christus erlöst. Kenne deine Erlösung!

 

5Mose 28,16-19/27/59-61

16 Verflucht wirst du sein in der Stadt, und verflucht wirst du sein auf dem Feld. 17 Verflucht wird sein dein Korb und dein Backtrog. 18 Verflucht wird sein die Frucht deines Leibes und die Frucht deines Ackerlandes, der Wurf deiner Rinder und die Zucht deiner Schafe. 19 Verflucht wirst du sein bei deinem Eingang, und verflucht wirst du sein bei deinem Ausgang.

 

Es heisst, egal wo du wohnst, egal was du tust, Mangel und Misserfolg folgen dir und gehören unter den Fluch. Doch davon hat Christus dich erlöst, ergreife es im Glauben!

In den weiteren Versen, die ich hier nicht aufliste, wird alles Schreckliche und Schlimme, das dir passieren könnte, aufgezählt, auch das gehört alles unter den Fluch, von dem Christus dich befreit hat.

 

Vers 2

 Der HERR wird dich schlagen mit den Geschwüren Ägyptens und mit Beulen und mit Krätze und mit Grind, dass du nicht <mehr> geheilt werden kannst. 59 dann wird der HERR deine Plagen und die Plagen deiner Nachkommen aussergewöhnlich machen: grosse und andauernde Plagen und böse und andauernde Krankheiten. 60 Und er wird alle Seuchen Ägyptens gegen dich wenden, vor denen du dich fürchtest, und sie werden an dir haften <bleiben>.

 

Hier werden Krankheiten aller Art aufgezählt, auch unheilbare; auch das gehört unter den Fluch von dem du befreit wurdest.

Was ist aber mit den Krankheiten, die es damals noch nicht gab?

Gute Frage - auch auf diese hat Gott eine Antwort und auch davon bist du erlöst in Christus. Es heisst in Vers 61 Auch alle Krankheiten und alle Plagen, die nicht in dem Buch dieses Gesetzes geschrieben sind.

 

Wenn Christus uns von all dem erlöst hat, stellt sich die Frage: Wie hat er das getan?

 

Gal 3,13-14

13 Christus hat uns losgekauft von dem Fluch des Gesetzes, indem er ein Fluch für uns geworden ist - denn es steht geschrieben: »Verflucht ist jeder, der am Holz hängt!«-, damit der Segen Abrahams in Christus Jesus zu den Nationen komme, damit wir die Verheissung des Geistes durch den Glauben empfingen.

 

Er hat es getan durch seinen Tod am Kreuz. Dort hat er stellvertretend für dich und mich den ganzen Fluch des Gesetzes getragen, damit du und ich im Segen leben können. Er ist unsere Gerechtigkeit, er hat an unserer Stelle das ganze Gesetz gehalten, er hat ca. 33 Jahre lang ein sündloses Leben für dich und mich gelebt, an unserer Stelle und es wird uns angerechnet in IHM, wie wenn wir es gemacht hätten.

 

Der Bund, den Gott mit Abraham geschlossen hatte, war ein ewiger Bund und wir gehören nun dazu in Christus, denn er war der Same.

 

1.Mose 17,7

Und ich werde meinen Bund aufrichten zwischen mir und dir und deinen Nachkommen nach dir durch <alle> ihre Generationen zu einem ewigen Bund, um dir Gott zu sein und deinen Nachkommen nach dir.

 

Gal 3,16

Dem Abraham aber wurden die Verheissungen zugesagt und seiner Nachkommenschaft. Er spricht nicht: wie bei vielen, sondern wie bei einem: der ist Christus

 

Abraham bekam die Verheissung, dass der Nachkomme, der Same, die Verheissung ebenfalls bekommt und das war der Same der Christus ist.

 

Gal 3,8-9

Die Schrift aber, voraussehend, dass Gott die Nationen aus Glauben rechtfertigen werde, verkündigte dem Abraham die gute Botschaft voraus: »In dir werden gesegnet werden alle Nationen.« 9 Folglich werden die, die aus Glauben sind, mit dem gläubigen Abraham gesegnet.

 

Wie erging es nun Abraham, der im Segen lebte? Es heisst Abraham war gesegnet in Allem (1Mo24,1) und sehr reich an Vieh, Silber und Gold (1Mo 13,2). Er war in Allem mehr als gesegnet, dazu gehörte: keine Krankheit, denn Krankheit findest du nicht unter den Segnungen (5Mo28,1-14).

 

Denke niemals, dass Krankheit ein Segen ist, denn der Herr tut es auch nicht, sondern er heilt (Ps 103,3). Stimme mit IHM überein und nicht mit religiösem Gedankengut, das sagt, dass Krankheit auch gut sein kann. Krankheit ist niemals gut, denn sonst hätte Jesus nicht alle unsere Krankheiten am Kreuz getragen. Er hätte sonst nur die schlechten Krankheiten getragen, die guten aber uns noch überlassen. Das aber ist törichtes Denken, weil es nicht schriftgemäss ist.

 

1Kor 6,20

Denn ihr seid um einen Preis erkauft worden. Verherrlicht nun Gott mit eurem Leib!

 

Hier geht es zwar um Unzucht, aber dieser Vers gilt genauso in Bezug auf Heilung, denn die Krankheit verherrlicht Gott nicht, weil sie nicht von ihm kommt. Du kannst aber trotz Krankheit Gott verherrlichen, weil er Gott ist. Wenn noch Symptome der Krankheit da sind, dann fühle dich nicht schuldig. Prüfe dich: bist du im Glauben und lebst du in Vergebung mit jedem, soweit es dich betrifft? Wenn ja, dann bleib stehen im Glauben an sein Wort, dass Heilung dir gehört.

 

Jesus hat uns also vom Fluch des Gesetzes erlöst, so dass wir im Segen Abrahams leben können (und Krankheit gehört nicht zum Segen).

 

Du bist also von jeglichem Fluch erlöst, der Segen Abrahams gehört dir in Christus Jesus. Jesus wurde an deiner Stelle zum Fluch gemacht. Damit du nicht mehr unter dem Fluch leben musst, hat er dies alles an deiner Stelle getragen, damit du frei sein kannst. In Gesundheit und Wohlergehen zu leben verherrlicht Gott, weil unser Leib ein Tempel des Heiligen Geistes ist. Darum lasst uns das Erlösungswerk von Jesus ehren, indem wir ihm glauben, dass er es für uns getan hat; mit unserem ganzen Leben.

 

Wenn du durch das Lesen dieser Botschaft erkannt hast, dass der Segen Abrahams dir gehört, so nimm es im Glauben an. Eine Handlung des Glaubens ist das Sprechen von Gottes Wort, oder gemäss Gottes Wort, darum kannst du sagen: “Ich bin erlöst vom Fluch des Gesetzes, der Segen Abrahams gehört mir durch Christus Jesus meinen Herrn, darum.......”, (setze das ein, was du brauchst), zum Beispiel: „… bin ich geheilt, … bin ich fähig Kinder zu empfangen/zu zeugen, … habe ich alles, was ich zum Leben brauche und bin auch ein Segen für andere.“